Fahrt der Seniorenakademie nach Weimar vom 26. – 30. August 2019
30 Senioren trafen sich, Weimar und Umgebung zu erkunden. Auf der Fahrt dorthin statteten wir erst einmal Gelmeroda einen Besuch ab, wo eine kleine Kirche steht, die der Bauhauskünstler Lyonel Feininger so liebte, dass er sie immer wieder malen musste.
Von dort ging es nach Tiefurt zum Sommersitz der Herzogin Anna Amalia, einem kleinen Schloss mit wunderschönem Park. Hier fanden wir die ersten Spuren von Goethe, wovon wir auf unserer Reise noch zahlreiche weitere fanden.
In Weimar angekommen, gab es zunächst eine ausführliche Führung durch die Innenstadt, den Park und zuletzt auch in die Bauhaus Universität.
Am nächsten Tag erwiesen wir dem toten Goethe in der Fürstengruft die gebührende Ehre. Er liegt dort bei den Angehörigen der herzoglichen Familie. Im Sarg daneben vermutete man lange Zeit Schiller, bis man durch neuere Untersuchungsmethoden feststellte, dass die Gebeine nicht von ihm waren. Der Sarg durfte bleiben, ist aber jetzt leer. Auch durch den die Gruft umgebenden Friedhof spaziert man mit Ehrfurcht, wenn man die vielen berühmten Namen auf den alten Grabsteinen liest.

Das Schloss Belvedere, ein Lustschloss von Ernst August I. von Sachsen Weimar erbaut, besticht vor allem durch das schöne Ensemble aus Haupthaus, Orangerie, den Kavaliershäusern und dem Park.
In der Folge stand Goethe im Mittelpunkt der Reise. Erst wurden das schöne Wohnhaus und Nationalmuseum besucht. Am nächsten Tag dann sein Gartenhaus. Alles war so gut restauriert, dass man sich den Dichter lebhaft vorstellen konnte.
Und dann wieder ein Höhepunkt: die Herzogin Anna-Amalia-Bibliothek. Sie ist nach dem Brand vor einigen Jahren perfekt restauriert und in vollendeter Schönheit zu besichtigen. Klar, dass es auch hier nicht ohne Erinnerungen an Goethe geht.
Ein Ausflug zum Schloss Kochberg ist unbedingt zu empfehlen. Hier hatte die Familie v. Stein ihr Sommerdomizil. Goethe besuchte hier häufig Charlotte von Stein. Ein Juwel ist hier das kleine Theater, in dem auch heute noch bedeutende Werke aufgeführt werden.
Unser letztes Ziel war das im April neu eröffnete Bauhausmuseum, das wir mit einer hervorragenden Führung nahegebracht bekamen.
Dr.Ludger Ferrari

An Lieselotte Herwig und Volker Nemitz herzlichen Dank für die Organisation und Betreuung dieser schönen Reise. Bilder Top